Guide aus Leidenschaft

Guide aus Leidenschaft

Ein (selbstgeführtes) Interview von Casa Bicicletta mit dem Inhaber Harry G. Kantsperger

Mit Spaß, Freude, Ambition und jeder Menge Leidenschaft durchs PaRADies Salzkammergut

Bei seinen allmorgendlichen Ritualen nimmt der Chef des Hauses durchaus auch immer wieder mal die Rad-Fachpresse zur Hand und ist dabei darauf gestoßen, dass über so eine Radsaison hinweg manchmal schon fast gebetsmühlenartig immer wieder über dieselben großen Rad-Destinationen der ganzen Welt berichtet wird. Um aber auch mal aufzuzeigen, was es bedeutet, als kleiner, sehr feiner und höchst individueller Betrieb auf die Wünsche seiner radbegeisternden Gäste einzugehen, haben wir uns kurzerhand entschlossen, uns einfach selbst zu interviewen…

CASA BICILETTA:Harry, (Anm. der Redaktion: Wir kennen uns schon so lange, dass wir natürlich beim ‚Du‘ sind) Wie kommt man denn dazu, quasi aus dem Nichts heraus ein Rad- & Aktiv-Urlaubs-Unternehmen zu gründen?

HARRY: Das ist wirklich eine lange Geschichte (lacht)… Das Ganze abgekürzt war’s aber einfach so, dass ich vor vier Jahren während einem Hausumbau – das jetzige Casa Bicicletta – einem befreundeten Hotelier im Ort angeboten hatte, mit seinen Gästen geführte Tagestouren zu fahren. Tatsächlich hat sich dabei dann rausgestellt, dass nicht nur ich selbst, sondern vor allem die mitradelnden Gäste, einen riesen Spaß daran hatten, nicht alleine und bisweilen auch hilflos durch das unergründliche Nirwana zu irren, welches einige GPS-Geräte aufgezeichnet hatten. Naja… Und bist schaust, hast auf einmal ein Unternehmen mit einer Handvoll Rennrad-Guides und einem Rennrad-Verleih. Dazu bieten wir sogar noch einen Stand-Up-Paddle-Verleih an, führen zusätzlich geführte Wanderungen durch und ergründen bei Schnuppertauchgängen die Tiefen des glasklaren Fuschlsees. Und wer dazu dann auch noch die ganz persönliche und spezielle DNA mit(er)leben möchte, bucht sich einfach gleich direkt in einer unserer hauseigenen Ferienwohnungen ein und versorgt sich in unserem Shop mit unseren Sport- & Freizeit-Outfits und Accessoires.

CASA BICICLETTA: Das klingt jetzt ein bisschen wie die Geschichte von der ‚Jungfrau zum Kind‘…

HARRY: Das kann man wirklich so sagen! Dass ich’s auf meine alten Tage noch zum ‚Berufs-Radler‘ also zum ‚Profi‘ bringe, war bis dahin wirklich nicht abzusehen. Aber wenn sich die Möglichkeit auftut, aus Spaß Ernst werden zu lassen und der Ernst dann auch noch brutal Spaß macht, ist das eine Chance im Leben, wie sie sich sicher nicht oft bietet. Und weil wir immer nur bereuen, was wir denn alles vielleicht nicht gemacht haben, musste ich das einfach durchziehen.

CASA BICILETTA:So einfach, wie das jetzt klingt, wird’s wohl nicht gewesen sein?

HARRY: Nicht ganz! Am Anfang stand natürlich ‚Klinkenputzen‘ aller Orts an. Der Berg kommt ja dann bekanntlich doch eher selten zum Propheten und wenn man im Grunde alleine mit seinem Radl am Dorfplatz steht, kann ja niemand ahnen, was es mit dem Typen auf sich hat. Also haben wir mit nahezu allen Hotels & Pensionen im Ort gesprochen und mit Engelszungen darum gebeten, den jeweiligen Hausgästen die Info zu geben, dass es die Möglichkeit der geführten Touren überhaupt gibt. Dazu dann Flyer und Visitenkarten entworfen, Aushänge beim Tourismusverband angebracht, eigene Trikots designed, eine Homepage erstellt und in den sozialen Medien wie Facebook gepostet was das Zeug hält.

Der absolute Wahnsinn und – mit einem Wort einfach nur SEN-SA-TIO-NELL (!!!) – war und ist dabei, dass sich überall aus dem Freundeskreis, dem Umfeld und sogar aus den mit uns radelnden Gästen Leute freiwillig angeboten hatten, an allen Ecken und Enden mitzuhelfen. Nicht zuletzt dann natürlich auch meine Freundin und Lebensgefährtin, die sich vermutlich mehr als nur einmal gedacht hat, dass ich jetzt komplett durchgeknallt bin, aber trotzdem immer hinter mir gestanden ist…und es immer noch macht!

CASA BICILETTA: Und dann lief’s?

HARRY: Ja ja, und wie (lacht). Nein, natürlich nicht… Was nützt Dir die lässigste Infrastruktur mitten im PaRADies und EldoRADo, wenn alles da ist, nur keine Gäste… Aber aufgeben ist natürlich keine Option, also rauf aufs Rad und fahren, fahren, fahren...

CASA BICILETTA: Und die richtige Zielgruppe finden…

HARRY: Genau! Über die Jahre hinweg hat sich ja zum Glück auch ein richtig stabiles und wirklich treues Stammgäste-Publikum entwickelt. Tatsächlich können wir – und das wirklich mit Stolz, aber auch mit Demut und Dankbarkeit – sagen, dass praktisch jeder Gast, der einmal mit uns gefahren ist, immer wieder kommt. Teilweise kommen Gäste mittlerweile sogar drei-, vier- und fünfmal im Jahr, um mit uns auf Touren zu gehen.

Wir sind dafür natürlich selbst auch immer wieder unterwegs, um neue Strecken zu erkunden, die abseits der Hauptstraßen die Schönheit der gesamten Salzkammergut Region, also Salzburg, Salzburger Land, Oberösterreich und der Steiermark unterstreichen. Wir bieten unseren Gästen dabei dann Gruppen-Ausfahrten in unterschiedlichen Leistungsklassen genauso an, wie Einzel-Touren, personal Trainings, Wettkampfvorbereitungen, begleiten unsere Gäste sogar mit Zielzeitfahrten durch die regionalen Radrennen wie z.B. den Mondsee 5-Seen-Marathon und die zwischenzeitlich in Fuschl am See startenden Eddy Merckx Classic.

Wirklich wichtig ist uns dabei, so individuell wie nur irgend möglich auf die Wünsche unsere Gäste einzugehen! Wer kennt das nicht. Da buchst Du Dir einen Radurlaub mit einem der großen Anbieter und hängst dann am Ende des Tages doch nur wieder in einer oft anonym bleibenden Gruppe und bist als Passagier unterwegs. Unsere Gäste sind für uns wie Familienmitglieder! Und das nicht nur während ihres Aufenthalts, sondern wirklich das gesamte Jahr über. Wir halten Kontakt, bleiben über alle Aktivitäten auf dem Laufenden und können so den nächsten Aufenthalt wieder perfekt auf die Bedürfnisse und Leistungsentwicklungen anpassen.

CASA BICILETTA: Auf die Weise hebt Ihr Euch also von anderen Anbietern ab?

HARRY: Absolut! Zumindest denke und hoffe ich das… Wenn Dir Gäste Stein & Bein schwören, niemalsnienicht in Ihrem Leben, zweimal am selben Ort einen (Rad-)Urlaub zu buchen und dann in drei Jahren hintereinander mehrmals pro Jahr wieder vor Tür stehen, ist das natürlich eine unglaublich motivierende Bestätigung, weiter so individuell zu arbeiten!

CASA BICILETTA: Wer sind denn die ‚Familienmitglieder‘, die Euren Service buchen?

HARRY: Im Grunde sprechen wir mit unseren Programmen, die wir in Gourmet-Touren, Seen-Runden und King oft he Mountains unterteilen, jeden an, der in einer der vermutlich schönsten und vielseitigsten Gegenden weltweit etwas erleben möchte. Mit unseren Leistungseinteilungen von ‚Melange‘ zu ‚Cappuccino‘ über ‚Espresso‘ hin zu ‚Verlängerter‘ decken wir ein Spektrum von kürzeren, flachen Ausfahrten, knackigen Bergetappen, und wirklich langen Touren ab und legen, ganz nach Bedarf und Wunsch unserer Gäste, an den schönsten Plätzen Pausen ein, wo wir wissen, dass es den besten Kaiserschmarrn, die frischeste Jause, usw. zwischen Fuschl am See und Mississippi gibt. Den weltweiten Vergleich stellen wir an, weil sich unsere Gäste mittlerweile in etwa 50 zu 50 auf deutschsprachigen und internationalen Raum aufteilen.

Über die Varianten ‚Rundum-Sorglos‘ und ‚Tour-Pur‘ kann sich somit jeder Gast sein ganz individuell und persönlich abgestimmtes Programm von uns zusammenstellen lassen. Und wenn sich vor Ort spezielle Wünsche und Ziele ergeben, besprechen wir das nach einer gefahrenen Tour einfach bei einem gemütlichen Getränk auf unserer Lounge und setzen das bei nächster Gelegenheit, meistens gleich am nächsten Tourtag, um. Immer das Erlebnis als solches im Vordergrund und immer getreu unserem Motto ‚wir fahren gemeinsam los – und kommen gemeinsam an!‘

Zusätzlich bietet die Nähe zur Stadt Salzburg natürlich kulturell wie kulinarisch eine traumhafte Ergänzung für einen Aktivurlaub und darüber hinaus natürlich auch die Möglichkeit, einen Radurlaub mit der ganzen Familie genießen zu können.

CASA BICILETTA: Also seid Ihr lieber wendiges Schnellboot, als großer Ozeanriese?

HARRY: Um beinahe im Bild zu bleiben, passt auf mich mittlerweile wohl eher Diesel-Lokomotive. Aber im Ernst… Mit den großen Destinationen und Anbietern können aber vor allem wollen wir uns gar nicht vergleichen. Wir bieten zwar im Rahmen unseres ‚Rundum-Sorglos-Programmes‘ neben den täglich neuen Touren auch jeglichen Service von Energy-Paketen, Trikot-Wäsche-Service, sicheren Einstellplätzen für die Geschosse der Gäste, Radwaschplatz usw. an, wollen uns aber mit großer Hingabe um jedes ‚Familienmitglied‘ kümmern können. Da macht es dann einfach keinen Sinn, fließbandmäßige Gästeabfertigung zu betreiben. Da würden wir dann einfach an unsere Grenzen stoßen und könnten unseren Standard, den wir uns selbst auferlegen, nicht mehr professionell genug durchführen.

CASA BICILETTA: So leidenschaftlich Du das alles erzählst, fällt es uns aber schwer, zu glauben, du hättest keine weiteren Ideen und Visionen mehr?

HARRY: Bei so vielen Kilometern am Rad und so intensiven Gesprächen, die sich auf den Touren ganz automatisch ergeben, schießen Dir natürlich wirklich alle möglichen und unmöglichen Geschichten durch den Kopf. Ich denke aber schon, dass wir uns mittlerweile ‚gefunden‘ haben, authentisch bleiben wollen, aber dennoch das ein und andere jetzt noch intensivieren und ausbauen wollen.

Wirklich extrem gut angenommen worden sind in der jüngeren Vergangenheit dabei z.B. spezielle Highlight-Wochen, in den wir z.B. mit unserem Tour-Bus die grandiosen Bergpässe wie Großglockner, Kitzbüheler Horn usw. anfahren, aber auch Wochentouren, die nicht mehr als Sternfahrten von und nach Fuschl am See geguided werden, sondern Mehrtages-Fahrten durch ganz Österreich z.B. nach Slowenien oder Italien. Auch hier haben wir dann unseren Tour-Bus als Begleitfahrzeug dabei, um das Gepäck der Gäste und Ersatzmaterial transportieren zu können.

Kontaktinformationen

115

 

Für Fragen steht das Team des Casa Bicicletta jederzeit gerne zur Verfügung.

Casa Bicicletta
Kreuzbichlstr. 16
5330 Fuschl am See, Österreich

Mobil +43 676 9656733
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für Fragen steht das Team des Casa Bicicletta jederzeit gerne zur Verfügung.

Casa Bicicletta
Kreuzbichlstr. 16
5330 Fuschl am See, Österreich

Mobil +43 676 9656733
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!